So erreichen Sie innere Stabilität

„Active Centering“


Die folgende Übung (frei nach Robert Dilts) hilft den täglichen Aufregungen standzuhalten, Ruhe zu bewahren wo es notwendig ist, im „Seelischen Gleichgewicht“ zu bleiben, auch wenn das Leben etwas zu hektisch ist.

Täglich durchgeführt, führt sie zu mehr innerer Ruhe und Kraft, zu seelischer Balance.

Sie können den Text durchaus etwas umformulieren, z.B. in die „Ich-Form“ bringen, um ihn in Gedanken sich selbst vorzusagen, und somit eine Selbsthypnose durchzuführen.

Sie können den Text natürlich auch dazu nutzen, um einen Partner in eine angenehme wohltuende und kräftigende Trance zu führen.

Viel Erfolg beim Ausprobieren! Vielleicht wollen Sie die Übung auch längere Zeit (z.B. ein Monat lang) täglich durchführen, um herauszufinden, wie wohltuend sich ihre Wirkung längerfristig einstellt?





Nimm eine aufrechte Körperhaltung ein und geh mit deiner bewussten Aufmerksamkeit in deine Füße …

komm ganz dort an und nimm wahr, was du hier spüren kannst …

welche Empfindungen du wahrnehmen kannst …

und dann gehe mit deiner Aufmerksamkeit weiter aufwärts …

über deine Unterschenkel…

deine Knie …

und deine Oberschenkel …

in dein Becken …

und dann weiter in deinen Bauch …

und aus der Mitte deines Bauches heraus, sagst du nun innerlich laut und deutlich:

„ich bin hier!“

dann gehst du weiter aufwärts, ein Stück die Wirbelsäule entlang …

bis in deinen Brustkorb …

hinein in beide Lungenflügel …

und dann tief in dein Herz …

und aus dem Zentrum deines Herzens heraus sagst du nun innerlich laut und deutlich:

„ich bin offen!“ …

dann gehst du weiter, aufwärts in deinen Schulter-Nacken-Bereich …

in deine Oberarme …

zu deinen Unterarmen …

bis zu deinen Händen …

du spürst die Handrücken …

die Handflächen …

deine Fingerspitzen …

und nun retour über deine Unterarme, deine Oberarme …

wieder zurück zu deinen Schultern …

deinem Nacken …

und weiter hinauf in Richtung Kopf …

geh mit deiner Aufmerksamkeit zu deinen Augen …

und spüre die Schwere deiner Lider …

und dann noch weiter zu deiner Kopfhaut …

zu deinen Haarwurzeln …

bis zu den Haarspitzen …

und dann gehst du zu jenem imaginären Punkt hinter deinen Augen …

dem Sitz deines Geistes…

und sagst von dort aus:

„ich bin klar!“ …

und dann erinnerst du dich an jenen Bereich, der wie deine Haut deinen Körper umschließt …

und dich mit deiner Umwelt verbindet …

das ist der Bereich links von dir …

und der Bereich rechts von dir …

der Bereich vor dir …

und hinter dir …

ober dir …

und unter dir …

geh ganz in diesen Bereich hinein und sage dort:

„ich bin bereit!“

Genieße nun den Zustand des „Hierseins“,

deiner Offenheit,

deinen Klarheit,

und deiner Bereitschaft,

und nimm dir dafür die Zeit, die du brauchst………………………………..

………………………………………………………………………………………………….


um dann langsam, ganz in deinem Tempo, hierher zurückkzuommen …

zu spüren, wie deine Gedanken sich auf das Hier und Jetzt einstellen…

und dich hellwach, frisch und munter zu fühlen,

nachdem du deine Augen wieder geöffnet hast.


Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit Balance, Gleichgewicht, Selbsthypnose verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.